Tag: Apple

DFU Mode und Wiederherstellen in iTunes

DFU Mode (*) und Wiederherstellen in iTunes:

  1. Das iPhone an den Rechner anschließen.
  2. Beide Knöpfe am iPhone, oben (Power-Knopf) und unten (Viereck), gedrückt halten
  3. Falls der rote Slider zum Ausschalten des iPhone erscheint, weiterhin die Knöpfe gedrückt halten, sobald das iPhone ausgeht ca. 2-3 Sekunden abzählen (Bildschirm schwarz) und die obere Powertaste sofort loslassen!
  4. Taste unten weiterhin gedrückt halten (iPhone Bildschirm sollte noch schwarz sein!- kein Apple-Logo, sonst gleich von vorn beginnen!)
  5. iTunes meldet sich, es habe (nach ca. 5-10 Sekunden) das iPhone im Wiederherstellungs-Modus erkannt, der Bildschirm bleibt schwarz -> DFU Mode, wenn nicht (d.h. itunes-Logo & Kabel erscheint): von vorn!
  6. Jetzt kann wiederhergestellt werden: entweder den iTunes Aufforderungen folgen oder manuell mit wiederherstellen (Win) oder wiederherstellen (Mac) die Firmware gewählt werden.

DFU Mode und Wiederherstellen in iTunes

(*) Der DFU Mode ist der einzige Modus, der es erlaubt, ein iPhone komplett neu aufzusetzen. Alle Inhalte und Einstellungen werden zurückgesetzt und das iPhone wird in Werkszustand zurück gesetzt. Dadurch ist dann auch die Garantie wieder gegeben. Eine normale Wiederherstellung in iTunes reicht dazu NICHT!

Read Further

iTunes Mediathek auf dem MAC von (!) bereinigen | remove "dead tracks" in iTunes

Wie ihr wahrscheinlich schon bemerkt habt, bin ich gerade am säubern meines Rechners. Die Mediathek von iPhoto ist durch den Hack „iPhoto Mediathek bereinigen“ nun um ein Drittel geschrumpft.

Nun geht es weiter. Als nächstes ist mein iTunes Bibliothek an der Reihe. Dazu hab ich im Netz ein Skript entdeckt, welches ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte.

Das Skript ist von Doug’s AppleScripts und nennt sich „Super Remove Dead Tracks“. Es durchsucht deine iTunes Library und findet alle Tracks von denen keine Files mehr vorhanden sind (in iTunes gekennzeichnet mit einem Rufzeichen „!“ vor dem Namen) und löscht diese Einträge.

Kurze Installationsanleitung:

Download das Skript hier. Entpacke die .Zip Datei und starte den .dmg File. Kopiere die Skriptdatei in den Script-Ornder von iTunes. Dieser befindet sich unter [user name]
> Library > iTunes > scripts. Falls dieser nicht vorhanden sein sollte könnt ihr ihn einfach anlegen.

Nun öffnet ihr iTunes. Im oberen Menü habt ihr nun ein kleines zusätzliches Symbol erhalten (siehe Bild). Darunter versteckt sich das Skript.

Startet nun das Skript. Zum Abschluss erhält ihr folgende Meldung und am Desktop ein .log File mit den gelöschte Einträgen.

Read Further

Apple iPhoto Mediathek/Bibliothek bereinigen | originalen und modifizierte Bilddateien vergleichen

iPhoto, der größe Fresser des Speicherplatzes. Wahrscheinlich bin ich nicht der Einzige dem dies schon aufgefallen ist. Mit diesem kleinen Code Schnipsel könnt ihr den Originale-Ordner von iPhoto bereinigen.

mkdir ~/.Trash/iPhoto-Originals
cd ~/"Pictures/iPhoto Library/Modified/"
find . -type f -exec mv "../Originals/{}" ~/.Trash/iPhoto-Originals/ \;

Code Beschreibung:

1. Im Papierkorb wird ein Ordner namens „/iPhoto-Originals“ angelegt
2. suchen des aktuellen iPhoto ordners
3. die modifizierten und die originalen Bilddateien werden miteinander verglichen wobei die entsprechenden Duplikate in den Ordner „/iPhoto-Originals“ im Papierkorb verschoben werden.

Read Further

Haben gestern endtlich unsere Apple TV a…

Haben gestern endtlich unsere Apple TV aus den Staaten erhalten. Knappe 3 Wochen Transportzeit. Ich glaub die haben mein Paket mit dem Ruderboot transportiert. 😉

Haben sie heute angschlossen und natürlich sofort ausprobiert. Das Einrichten ging wie bei allen Apple Produkten von selbst. Erstaunlich was das Ding alles kann.

Der einzige mir bis jetzt aufgefallene Nachteil – Die österreichische TV-Bibliothek enthält immer noch keine Filme oder TV-Sendungen zum Ausborgen oder Kaufen. Hoffentlich wird sich das bald ändern. Bis dahin muss ich mir wohl einen deutschen Apple-Account anlegen.

Read Further

Kalenderwochen in iCal einfügen

Solltet jemand von ebenfalls schon mal nach der Anzeige von Kalenderwochen in iCal gesucht, dann muss ich Euch zunächst enttäuschen. Diese werdet Ihr in den Einstellungen von iCal nicht finden. Dank der riessigen Apple Gemeinschaft, gibt es wie immer nützliche Hilfe.

Dieses nachflogende AppleScript erstellt euch die Kalenderwochen in einem bestehenden oder neuem Kalender. Nach aufruf des Scripts werdet ihr nach dem Jahr gefragt. Anschliessend vergebt ihr einen Kalendernamen. Falls kein Kalender mit dem angegebenen Namen existiert, wird ein neuer erstellt. Wenn Sie die Kalenderwochen in einem eigenen Kalender führen, können sie einfach ein- und ausgeblendet werden.

(Im Script Editor anzeigen!)


on run
set theYear to year of (current date)
display dialog "Bitte das Jahr dessen Kalenderwochen angezeigt werden sollen, eingeben:" default answer theYear
set theYear to (text returned of result) as number
set theCalName to "Kalenderwochen"
display dialog "Bitte Namen des Kalenders in dem die Kalenderwochen angezeigt werden sollen, eingeben:" default answer theCalName
set theCalName to (text returned of result)
set theDate to date "1.1.2001"
set year of theDate to theYear
tell application "iCal"
set x to count of (every calendar where title is theCalName)
if x = 0 then make new calendar with properties {title:theCalName}
set theCalendar to first calendar where title is theCalName
end tell
-- first day of first week
set d to theDate - ((weekdayForDate(theDate) + 5) mod 7) * days
repeat until year of d > theYear
tell application "iCal"
set kw to my kalenderwoche(d)
set kwstring to "KW " & kw as string
make new event at the end of events of theCalendar with properties {start date:d, summary:kwstring, allday event:true}
end tell
set d to d + 7 * days
end repeat
end run

Read Further

Apple Time Capsule Backups verbergen

Mit dem Befehl

chflags hidden musterfile

kann man z.B. die Datei testdatei unsichtbar machen.
Mit dem Befehl

chflags nohidden musterfile

macht man sie wieder sichtbar. Auf die TC angewandt, sieht die Prozedur z.B. so aus:

cd /Volumes/Daten
chflags hidden Christians MacBook Pro_002332ca3c70.sparsebundle

Das Backup ist nun unsichtbar und TimeMachine funktioniert immernoch perfekt!

Read Further

Time Capsule Laufwerk immer verbinden

Wir haben die Apple Time Capsule jetzt schon beinahe ein Jahr. Genauso lange ist es her, dass ich meine Time Capsule mit meinem Apple eingerichtet habe.

Anfangs wollte ich die TC als Server verwenden. War mir aber zu mühsam (gibt es links auf google). Hab mich dann entschieden, die TC nur rein für meine Backups + fix verbunden Datenplatte zu verwenden. Läuft super stabil. Da ich am Apple seither nichts mehr einstellen musste, hat mein Hirn vergessen wie  man die Time Capsule fix mit dem Rechner verbindet.

Nun haben wir uns einen zweiten Apple zugelegt und ich stand wieder vor dem Problem die TC als Datenplatte fix zu verbinden.

Damit mir dies nicht mehr passiert gibts jetzt einen Post am Blog.

Eigentlich ganz einfach, wenn manns weis.

Der Trick sind Startobjekte. Startobjekte können in der Anwendung „Systemeinstellungen“ ausgewählt werden. Nachdem Ihr ein „Startobjekt“ eingerichtet habt, wird es automatisch geöffnet, wenn Ihr Euch am Computer anmeldet.

Und so gehts:

  1. Wähle Systemeinstellungen im Menü Apple.
  2. Wähle Benutzer unter System.
  3. Klicke in den Namen des Benutzers.
  4. Wähle den Reiter  „Anmeldeobjekte„.
  5. Klicke die Taste „Hinzufügen {+}“ und wähle die Datei oder Laufwerk

anmledeobjekte

Read Further

iTunes über Internet freigeben Teil 2.

Nun bin ich über eine zweite Möglichkeit gestolpert wie man seine iTunes Lib über das Internet veröffentlichen kann. Diese scheint mir sogar legaler und vor allem sauberer zu sein als die erste Variante über MyTunesRSS. Die Software nennt sich Simplify Media und wird sowohl für MAC als auch PC zur Verfügung gestellt.

Connect your music; listen to your home iTunes library over the internet, browse and play your friends‘ songs on your computer oder iPhone/iPod Touch.

Simplify Media benötigt keinen eigenen Webserver (nicht wie MyTunesRSS). Die Tracks werden nicht wie bei MyTunesRSS zum Download bereitgestellt, sondern lediglich gestreamed. Die Website bietet die Software für PC und MAC sowie Linux an. Für alle iPhone oder iPod Touch User ist ebenfalls etwas nettes dabei.
Ich werde die Software in ein paar Tagen testen und geb euch anschließend bescheid. Falls jemand von euch das Ding vielleicht schon getestet hat, würd ich mich über Kommentare freuen.

Hier gehts zum Downloadbereich.

Read Further

ABOUT

From concept to strategy, design to development, from web to mobile apps. I'm offering a broad range of services to help businesses thrive in the digital age.

CONTACT

Altstadt 17/22, 4020 Linz, Austria